Home  Suche



 

 


Online-Magazin - Magazine

 Buchempfehlungen zur Bestattungs- und Friedhofskulturt

Nachfolgend listen wir einige Bücher zum Thema Bestattungs- und Friedhofskultur auf, die uns auch als Quellen für die Informationsseiten dienten. Aktuelle Literatur und Hinweise zum Erwerb der Bücher findest Du hier.

Buchtitel

Autor

Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur 1

Reiner Sörries

Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur 2

Reiner Sörries

Friedhofskultur - Europa, Asien, Amerika

Manfred Gerner

Götter, Gräber und Gelehrte

C.W. Ceram, K.W. Marek

Erinnerungskultur im Bestattungsritual

J. Jarnut, M. Wemhoff

Grab und Herrschaft

Olaf B. Rader

Seelengalerie

Colin O'Brian

Denn alle Lust will Ewigkeit

I. Ohlbaum, G. Confurius




Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur - Wörterbuch zur Sepulkralkultur
Bd. 1. Volkskundlich-kulturgeschichtlicher Teil: von Abdankung bis Zweitbestattung

von Reiner Sörries

Kurzbeschreibung:
Das „Große Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur“, das vom Zentralinstitut für Sepulkralkultur in Kassel herausgegeben wurde, stellt einschlägige Begriffe der Sepulkralkultur verständlich und ausführlich dar.
Abgedeckt wird der deutschsprachige Raum vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Wer sich über Formen der anonymen Bestattung in Vergangenheit und Gegenwart, über die Kunst des guten Sterbens (Ars moriendi), die Entwicklung des Berufs des Bestatters, Symbolpflanzen und -tiere, Engel, kulturhistorische Unterschiede der Bestattungsrituale, Friedhofskultur, Farbsymbolik, christliche Bräuche, Trauermusik, Vergänglichkeitssymbole, Todesdarstellungen, Jenseitsvorstellungen, Sitten und Gebräuche, Sarginschriften und Symbole, kulturelle Unterschiede der Bestattungsrituale, Totenbrauchtum und Totenfürsorge, Totenporträts und Totentanz, Trauerschmuck und Trauerrituale informieren möchte, findet in dem Lexikon entsprechende Artikel und weiterführende Literaturhinweise.

Haymarket Media, ISBN: 387815173X, 416 Seiten

Link: Verfügbarkeit bei amazon.de

zurück



Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur - Wörterbuch zur Sepulkralkultur
Bd. 2. Archäologisch-kunstgeschichtlicher Teil: von Abfallgrube bis Zwölftafelgesetz

von Reiner Sörries

Kurzbeschreibung:
Der zweite Band "Großes Lexikon der Bestattungs- und Friedhofskultur - Wörterbuch zur Sepulkralkultur erschließt die wesentlichen Kulturen des Altertums von Ägypten bis Wikinger und die Begrifflichkeiten der sepukralen Kunstgeschichte. Auch der zweite Band wendet sich an Fachleute wie an interessierte Laien. Er ermöglicht einerseits die schnelle Begriffserklärung und erschließt andererseits durch zentrale Hauptartikel und ein umfangreiches Verweissystem die Zusammenhänge im Umfeld von Sterben, Tod und Trauer. Umfangreiche Literaturverweise erleichtern die vertiefende Weiterarbeit.

Haymarket Media, ISBN: 3878151829, 440 Seiten

Link: Verfügbarkeit bei amazon.de

zurück



Friedhofskultur - Grabstätten in Europa, Asien und Amerika
von Manfred Gerner

Kurzbeschreibung:
Geburt, Leben und Tod, eine Folge, in der wir leben - unsere Generation tut sich schwer mit dem Tod und mit den Toten. Der Tod wird zum Tabu. Der Autor zeigt den Umgang mit den Toten, mit Friedhofskultur und Bestattungsriten an zahlreichen Beispielen aus dem Christentum, dem Judentum, dem Buddhismus und dem Hinduismus sowie bei den Anhängern Mohammeds. Eine Kultur läßt sich nicht nur, aber auch am Umgang mit den Toten und ihren Friedhöfen messen. Der Autor beschreibt in seinem Buch die Gräber in Bornstedt bei Potsdam, den Stadtgottesacker in Halle, das "Heilige Feld" im thüringischen Buttstädt, Venedigs Friedhof San Michele in Isola, den Friedhof Pere-Lachaise in Paris, einen aufgelassenen Gottesacker in Rouen, das Pantheon des estländischen Adels in Reval, Kants Mausoleum am Königsberger Dom, Prominentenfriedhöfe in St. Petersburg, den Prager Judenfriedhof, den Friedhof Eyüp am Goldenen Horn in Istanbul, einen Friedhof am Rande der zentralasiatischen Taklamakanwüste, Grabstätten in China, eine Totenstadt in Manila, die Bestattungsriten südamerikanischer Indianer und Kriegsgräber in Europa, Nordamerika und Asien.

Hohenheim Verlag, ISBN: 3898500519, 180 Seiten

Link: Verfügbarkeit bei amazon.de

zurück



Götter, Gräber und Gelehrte - Roman der Archäologie
von C. W. Ceram, Kurt W. Marek

Kurzbeschreibung:
Der Autor stellt in diesem Klassiker der Kulturgeschichtsschreibung in höchst anschaulicher und spannender Weise Arbeit und Entdeckungen berühmter Archäologen vor. Über die Welt des antiken Griechenland, der ägyptischen Pyramiden, der Azteken und Maya Mittelamerikas. C.W. Ceram's "Roman der Archäologie" ist der größte Bucherfolg eines deutschen Autors. Das Buch, 1949 geschrieben, erreichte bis jetzt eine deutsche Auflage von über 1,8 Millionen Exemplaren. Es wurde in 25 Sprachen übersetzt.

Rowohlt-Verlag, ISBN: 3499611368, 462 Seiten

Link: Verfügbarkeitbei amazon.de

zurück



Erinnerungskultur im Bestattungsritual - Archäologisch-Historisches Forum
von Jörg Jarnut, Matthias Wemhoff

Kurzbeschreibung:
Der Umgang mit dem Tod ist ein kulturelles Phänomen und beschäftigt derzeit die verschiedensten Wissenschaften. Der Tod als zentrales Element menschlichen Daseins stellt die Gemeinschaft der Lebenden vor das Problem, den Verlust eines Mitmenschen zu bewältigen. Verschiedene Kulturen entwickeln unterschiedliche Rituale, Glaubensvorstellungen und spezifische Formen des individuellen und kollektiven Gedächtnisses, die einem ständigen Wandel unterworfen sind. Die Analyse dieses jeweiligen Umgangs mit dem Tod verspricht Einblicke in die sozialen Strukturen der betreffenden Gemeinschaft; die Notwendigkeit interdisziplinären Herangehens liegt bei diesem komplexen Thema auf der Hand. Der Band geht aus der dritten internationalen Tagung des “Archäologisch-Historischen Forums” hervor, die Beiträge im vorliegenden Band stellen die für den Druck überarbeiteten Vorträge dar. Archäologen und Historiker aus Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Österreich und den USA legen hier neue Forschungsergebnisse vor zu den unterschiedlichsten Bestattungsarten und Formen der Memoria in Europa; auch methodische Fragen werden eingehend diskutiert. Die zeitliche Spanne reicht von der Völkerwanderungszeit bis zum späten Mittelalter.

Fink-Verlag, ISBN: 3770538617, 246 Seiten

Link: Verfügbarkeit bei amazon.de

zurück



Grab und Herrschaft - Politischer Totenkult von Alexander dem Großen bis Lenin
von Olaf B. Rader

Kurzbeschreibung:
Der Totenkult um verstorbene Herrscher oder andere prominente Personen ist seit frühesten Zeiten ein wirkungsvolles Mittel der Machtsicherung. Riesige Grabanlagen - Pyramiden, Mausoleen und Grabhügel - zeugen von der unschätzbaren Bedeutung der Toten für den Machterhalt ihrer Nachfolger. Bis heute können Gräber eine erstaunliche politische Bedeutung und Sprengkraft entfalten. Kaum ein Ort ist zwischen Israelis und Palästinensern so heftig umstritten wie das Grab des Patriarchen Joseph in Nablus. Das Lenin-Mausoleum in Moskau ist auch noch nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ein zentraler symbolischer Ort Rußlands, an dessen Fortexistenz sich die Geister scheiden. Und bei der Überführung des Leichnams Alexandre Dumas’ ins Pariser Panthéon hat sich die politische Elite Frankreichs erst vor kurzem selbst gefeiert.

Beck-Verlag, ISBN: 3406509177, 272 Seiten

Link: Verfügbarkeitbei amazon.de

zurück



Seelengalerie - Fotografien und Gedanken über Liebe und Tod
von Colin O'Brian

Kurzbeschreibung:
Nach mehr als 3 Jahren Arbeit ist dieser interessante Bildband mit tiefgründigen Gedichten nun endlich erhältlich. Colin O'Brien's Schwarzweißfotos von Skulpturen europäischer Friedhöfe gehen eine Symbiose mit lyrischen Gedanken von zum Teil mehrfach ausgezeichneten Autoren ein. Jedes dieser Werke, ob in Wort oder Bild, steht für etwas Erlebtes, für ein Geschehen oder einen Gedanken - eine Reisebeschreibung tief ins Innere.

Ubooks-Verlag, ISBN: 3937536124, 166 Seiten

Link: Verfügbarkeit bei amazon.de

zurück



Denn alle Lust will Ewigkeit - Erotische Skulpturen auf europäischen Friedhöfen
von Isolde Ohlbaum, Gerrit Confurius

Kurzbeschreibung:
Denn alle Lust will Ewigkeit, hat die bekannte Portrait-Fotografin Isolde Ohlbaum als Titel ihres Fotobandes gewählt. Gedanken von der Unsterblichkeit der Liebe. Eros und Thanatos, zwei bedeutende Themen der Literatur und der bildenden Künste, verschmelzen in Ohlbaums Aufnahmen der mal erotisch verführerischen, mal keuschen, fast monochromen Grabskultpturen aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Die steinernen Körper erhalten durch Licht und Schatten, durch Nässe und Moos, für einen Augenblick Lebendigkeit, den Augenblick, in dem der Wunsch nach Unsterblichkeit entsteht. Dieses Motiv haben die Dichter immer wieder beschworen. Die Götter der Liebe und des Todes als Zwillingsbrüder, gesehen von Baudelaire, Heine, Rilke und vielen anderen, geben den Bildern eine zusätzliche Dimension. Isolde Ohlbaum hat ihre persönliche ästhetische Sicht der Skulpturen und Strophen unvergänglicher Dichtung originell zusammengestellt.

Knesebeck-Verlag, ISBN: 3926901500, 162 Seiten

Link: Verfügbarkeit bei amazon.de

zurück


 

Erwerb der Literatur:

Unsere Bücherempfehlungen gibt es neu oder gebraucht bei Amazon.de zu kaufen. Darüber hinaus findet ihr dort ein umfangreiches Sortiment zu aktuellen Veröffentlichungen aus diesem Bereich.

Schnellsuche nach Stichwörtern auf der Amazon.de-Website:

 

 

< zurück zu Magazine

 

 

 © Copyright by Graeffnis 1998 - 2007